Das sollten Sie über Kameras wissen!

Kamera
Kamera

Die Suche nach einer passenden Kamera stellt sich meistens als sehr schwierig dar, denn es gibt unglaublich viele Varianten und Modelle. Vielen Menschen reicht die einfache Kamera im Smartphone aus, wer aber Bilder oder Videos in einer besseren Qualität und Auflösung machen möchte, der muss sich eine Kamera kaufen. Genau hier fängt das Problem auch schon an, denn durch die große Auswahl, fällt die Entscheidung für die richtige Kamera sehr schwer. Zudem sollte unterschieden werden, ob ausschließlich Bilder gemacht werden sollen oder ob das Gerät auf hochauflösende Videos aufnehmen kann. Um bei der Entscheidung ein wenig zu helfen, möchten wir Ihnen erst einmal aufführen, welche Arten von Kameras es gibt.

Digitalkameras

Die am meisten genutzte Kamera ist die Digitalkamera. Mit einer maximalen Auflösung von mehr als 20 Megapixeln und einem im Vergleich geringen Anschaffungspreis, entscheiden sich die meisten Menschen für diese Art der Kamera. Zudem können die Geräte auch Videos in einer Full-HD Auflösung aufnehmen und die zusätzlichen Kosten für einen Camcorder fallen weg. Die Preise bewegen sich von ca. 100 Euro bis 450 Euro. Für den Hobbygebrauch sind solche Modelle mehr als ausreichend und liefern Bildern in einer wirklich erstklassig Qualität. Dank der sehr hohen Auflösung, lassen sich die Bilder auch ohne Probleme auf große Leinwände oder Poster drucken.

Spiegelreflexkamera

Wer noch schönere und bessere Aufnahmen möchte, als die einer Digitalkamera, der muss zu einer Spiegelreflexkamera greifen. Dank der innovativen Technik, die sich im inneren des Geräts befindet, liefern diese Kameras extrem hochauflösende Bilder. Für den Hobbybereich ist diese Art der Kamera eigentlich übertrieben, denn die Qualität der Digitalkamera reicht absolut aus. Im Profibereich setzen die Spiegelreflexkameras einen neuen Standard und sind nicht mehr wegzudenken. Durch die enormen Erweiterungsmöglichkeiten durch Objektive kann der Fotoapparat unter normalen Umständen in nahezu jeder Situation genutzt werden. Wer Bilder in einer Technik unfreundlichen Umgebung Aufnahmen machen möchte, der sollte sich für eine Outdoor-Kamera entscheiden.

Outdoor-Kamera / Unterwasserkamera

In Gebieten, die technischen Geräten sehr zu schaffen machen, wie beispielsweise der Regenwald, die Wüste oder ähnliche Landschaften, sollte man auf den Einsatz einer Digitalkamera oder Spiegelreflexkamera verzichten. Die Geräte fallen durch die enormen Wettersituationen meistens sehr schnell aus oder gehen kaputt. Hier kommen sogenannte Outdoor-Kameras zum Einsatz, diese Geräte vertragen Wassertiefen von bis zu 40 Meter, sind absolut staubdicht und sogar Stürze aus einer Höhe von 2 Meter machen den Kameras nichts aus. Dennoch liefern diese Kameras sehr gute Bilder, denn sie verfügen über eine maximale Auflösung von 20 Megapixeln und einem 5 fach optischen Zoom. Gerade für Extremsportler, Taucher oder naturbegeisterte Menschen ist diese Kamera unverzichtbar. Auch wenn die Modelle Outdoor-Kameras genannt werden, eigenen sie sich perfekt zum Tauchen. Früher was der Begriff Unterwasserkamera geläufiger, allerdings sollte nicht vergessen werden, dass es auch hier besondere Prodigeräte gibt, die allerdings einige tausend Euro kosten. Wer im Urlaub Unterwasseraufnahmen machen möchte, der kann ohne Probleme eine Outdoor-Kamera verwenden. Im aktuellen Unterwasserkamera Test 2015 können sehr viele Testberichte zu den Produkten gefunden werden. Das Gute an der Sache, die Kameras kosten nicht mehr als 400 Euro und sind wirklich robust.